Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Interesse geweckt?


Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:

* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.

Zentrifugalstreuer ZA-M Profis

Zubehör

Hydraulischer Antrieb mit Hydro-Paket

ZA-M Hydro-Paket

Der Wiegestreuer ZA-M Profis Hydro mit hydraulischem Streuscheibenantrieb bietet die vollständige Unabhängigkeit von Motordrehzahl und Fahrgeschwindigkeit. Die Streuscheiben- und die Rührwellendrehzahlen werden elektrohydraulisch geregelt und kontrolliert. Moderne Schlepper mit komfortablen Hydraulikmanagementsystemen können immer im optimalen Drehzahlbereich gefahren werden und so noch kraftstoffsparender arbeiten. Der Hauptnutzen dieses Antriebssystems ist die variable Arbeitsbreitenregelung an Feldrändern sowie beim Ausstreuen von Keilen. Eine vorprogrammierte 6-fach Teilbreitenschaltung verhindert großflächige Über- oder Unterdüngung.

Grenzstreuen mit Tele-Set-Scheibe

ZA-M Tele-Set-Scheibe

Ökonomische und besonders ökologisch sinnvolle Mineraldüngung erfordert verantwortungsbewusstes Handeln. Das umweltverträgliche Düngen am Feldrand ist ohne moderne Grenzstreusysteme nach neuen Umweltschutzrichtlinien nicht möglich. Mit den Grenzstreueinrichtungen von AMAZONE können Sie alle Anforderungen der aktuellen Düngeverordnung bestens erfüllen.

Tele-Set-Scheibe: Durch werkzeuglosen Scheibenwechsel wird von Normalstreuen auf Rand-, Grenz- oder Grabenstreuen umgestellt.

AMAZONE Limiter rechts oder links

ZA-M perfektes Grenzstreuen

Sie haben beim ZA-M die Wahl: Limiter für die rechte oder linke Seite. Moderne Schlepper haben die meisten Bedienelemente rechts neben dem Fahrersitz. Dann ist mit dem Limiter rechts das Grenzstreuen bequem und übersichtlich. Der komplett aus Edelstahl gefertigte Limiter wird einfach in den Streufächer hinein geklappt. Der Lamellenblock bewirkt dann für einen Teil des Düngerstroms eine Richtungsänderung. Auf diese Weise lässt sich eine optimale Streuflanke an der Grenze erzielen.

Rand-, Grenz- und Keilstreuen mit hydraulisch angetriebenen ZA-M Profis Hydro

ZA-M Rand_Grenz_Keilstreuen

Der hydraulische Antrieb der Streuorgane in Kombination mit dem AMATRON 3 bietet alle Möglichkeiten, wie z. B.:
• Rand- und Grenzstreuen beidseitig nach individueller Vorwahl der Scheibendrehzahl und Streumenge
• 6-fache Teilbreitenschaltung mit automatischer Anpassung der Streumengen
• Alle Vorgänge können nach Bedarf während der Arbeit nachjustiert werden
• Einsatz von GPS-Switch mit automatisierter und positionsgenauer Schaltung
Das Keilstreuen ermöglicht eine gleichmäßige Düngung in Ausläufern und Keilen. Bei der Reduzierung der Wurfweite wird gleichzeitig die Durchflussmenge reduziert. Die tatsächliche Streumenge (in kg/ha) bleibt somit auf der gesamten Fläche konstant.

GPS-Switch für AMATRON 3

GPS-Switch

Automatisierte und positionsgenaue Steuerung des ZA-M Profis Hydro: Mithilfe einer genauen Ortung über das Satellitennavigationssystem (DGPS) erfolgt das Ein- und Ausschalten Ihres Düngerstreuers vollautomatisch und positionsgenau. Das Gleiche gilt für die exakte Anpassung der Arbeitsbreite.

Der GPS-Switch ist eine zusätzliche Software für den AMATRON 3, mit der mittels GPS positionsgenaue Schaltvorgänge im Vorgewende und in Randzonen möglich sind. Der Bordcomputer lernt beim ersten Umfahren des Feldes mit eingeschaltetem Grenzstreusystem die Feldgrenzen.
Anhand dieser Grenzen wird im Bordcomputer abhängig von den Maschinenparametern (Arbeitsbreite, Wurfweiten usw.) festgelegt, an welchen Positionen im Feld die Maschine ein- bzw. ausgeschaltet werden soll oder ob die Arbeitsbreite angepasst werden muss.

Der Bordcomputer erkennt automatisch, ob es sich um eine schon bearbeitete Fläche handelt und schaltet dann gegebenenfalls die entsprechende Teilbreite der Maschine ab. Beim ZA-M-Streuer wurde ein Modul integriert, das die unterschiedliche Ausdehnung der Streufächer hinter der Maschine berücksichtigt. So wird z. B. die Maschine beim Hineinfahren in das Vorgewende an einer anderen Position geschaltet als beim Herausfahren.
Der GPS-Switch erlaubt zu jeder Tages- und Nachtzeit exaktes und bequemes Arbeiten.

GPS-Track für AMATRON 3

GPS-Track

Die Parallelfahrhilfe GPS-Track erweist sich als eine enorme Erleichterung bei der Orientierung im Feld. Sie verfügt über diverse Spurmodi wie A-B Linie und Konturfahren sowie über eine Hindernisfunktion. Die Fahrspuren sind eindeutig durchnummeriert. Die Abweichung von der Ideallinie wird grafisch im Display dargestellt, klare Lenkempfehlungen halten Sie in der Spur. Auch der Abstand zur nächsten Fahrgasse wird exakt angezeigt – für eine ideale Orientierung. Die Funktion GPS-Track funktioniert selbstverständlich auch „stand-alone“, also ohne angeschlossenes Anbaugerät.

GPS-Maps für AMATRON 3

GPS-Maps für AMATRON 3

Neben dem ISO-XML-Datenmanagement ist die Auftragsverwaltung des Terminals in der Lage, Applikationskarten zu verarbeiten. Somit bieten sich, je nach Ziel und Terminal, mehrere Möglichkeiten für eine teilflächenspezifische Applikation – nach Karte oder nach Sensor. Welches System für Ihre Bedingungen und Bedürfnisse geeignet ist und zur Anwendung kommt, entscheiden dabei einzig Sie als Anwender.

N-Sensorik zur präzisen, pflanzengesteuerten Applikation

Sensor-Technik

Online-Sensoren sind zurzeit das beste Werkzeug zur bedarfsgerechten Stickstoffversorgung. Über eine serielle Schnittstelle (RS 232) bieten alle ZA-M-Streuer mit AMADOS+ oder AMATRON 3 zu allen auf dem Markt verfügbaren Online-Sensoren (z. B. Yara-N-Sensor, MiniVeg-N-Sensor, Cropmeter) eine optimierte Anbindung. Die berechneten Düngermengen werden über den AMAZONE-Bordrechner unmittelbar in die Steuerung der Maschine übernommen. Zu Dokumentationszwecken wird der tatsächlich ausgebrachte Dünger aufgezeichnet.

ASD – Sichere und einfache Dokumentation

Amazone ZG-B ASD Automatische Schlagbezogene Dokumentation

Die Automatische Schlagbezogene Dokumentation (ASD) ist ein produkt- und herstellerübergreifendes Dokumentationskonzept, um schlagbezogene Daten zwischen den Bordcomputern AMATRON 3 oder AMADOS+ und der elektronischen Schlagkartei zu übertragen. Die verwendete Schnittstelle ist offen gelegt und anderen Herstellern zugänglich.
Dem Landwirt bietet sich mit ASD die Möglichkeit, alle Maschinen einfach und kostengünstig in die Dokumentationskette zu integrieren.

Die Aufsätze: Schnell auf- und nachrüstbares Behältervolumen

ZA-M S und L Ausätze

Aufsatz S – Der Schmale
Mit dem schmalen S-Aufsatz erhalten Sie sich die geringe Transportbreite. Das direkte Befüllen vom Kipper oder aus Big-Bags ist kein Problem.

Aufsatz L – Der Breite
Die große Einfüllbreite von 2,76 m bietet Ihnen ausreichend Sicherheit bei der Beladung mit breiten Schaufeln. Insbesondere beim Einsatz großer Industrie-Ladeschaufeln ist der breite L-Aufsatz zu empfehlen.

Rollvorrichtung und „Tele-Space“

ZA-M Rollvorrichtung und Tele-Space

Ein sinnvolles Zubehör: Die robuste Rollvorrichtung erleichtert das An- und Abkuppeln des Streuers sowie das Rangieren auf dem Hof. Die Rollen sind schnell abnehmbar. Noch bequemer geht das An- und Abkuppeln des Streuers durch die teleskopierbare Gelenkwelle „Tele-Space“.

Abdeck-Schwenkplane

ZA-M Abdeck-Schwenkplane

Die Abdeck-Schwenkplane wird vor dem Befüllen einfach hochgeklappt. So kann das Düngerstreuen auch bei schlechten Witterungsverhältnissen fortgesetzt werden.

Mobiler Prüfstand

Mobiler Prüfstand

Für noch mehr Sicherheit bei schwierigen Düngersorten

• Perfekte Kontrolle auf dem Feld
• Einfache, sichere, zuverlässige Bedienung
• Prüfung der Querverteilung
• top agrar Test 06/2011: "Sehr anwenderfreundliches System"