Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon
AMAZONE Newsletter

AMAZONE @ facebook

AMAZONE @ youtube

AMAZONE @ instagram


Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Active-Seminare in Hasbergen-Gaste und Freising (18./19.02.2014)

Active-Seminare in Hasbergen-Gaste und Freising (18./19.02.2014)

Landwirtschaft und Landtechnik haben in den vergangenen 10 Jahren eine unglaublich dynamische Entwicklung durchlaufen. Neben der Mechanik spielt dabei die Elektronik eine immer wichtigere Rolle.

Rund um Entwicklungen dieser Elektronik hat die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft e.V. (DLG) mit ihrer ersten gleichnamigen Spezialaustellung auf der Landtechnikmesse Agritechnica den Begriff des „Smart Farming“ geprägt. Smart Farming baut auf dem Precision Farming auf, geht aber deutlich weiter. Denn die Neuerungen bei Soft- und Hardware, Sensoren und Steuerungstechnik wirken sich nicht nur auf die pflanzenbauliche Präzision aus, sondern auch auf den Komfort bei der Arbeitserledigung. Zugleich wird das Datenmanagement zusammen mit dem Betriebsleiter- und Expertenwissen sowie anderem Know How immer stärker in übergreifende Gesamtsysteme integriert.

Zu den Referenten des Amazone Active-Seminars „Smart Farming – Es läuft …“ zählten Praktiker aus der Industrie und Landwirtschaft. Sie beleuchteten die verschiedenen Entwicklungen und Möglichkeiten in den Bereichen Planung und Dokumentation, automatische Maschinensteuerung sowie der teilflächenspezifischen Bewirtschaftung.

Smart Farming – Es läuft …

Arndt Kielhorn, Amazone-Produktmanagement Düngetechnik

Der Vortrag von Arnd Kielhorn beschreibt die Bestandteile des Smart Farming. Anschließend zeigt er auf, welche Komponenten aus dem Amazone-Programm in den Bereich des Smart Farming fallen.

Agri Port - Precision Farming-Daten sicher verwalten

Peer Leitholt, Geschäftsführer der Agri Con GmbH

Peer Leitholt, Geschäftsführer der Agri Con GmbH, stellt in seinem Vortrag das Datenmanagementsystem Agri Port und das Dokumentationssystem Agri Doc vor.

Precision organic - teilflächenspezifische Grunddüngung auf Gut Wilmersdorf

Stefan Palme, Gut Wilmersdorf

Der Vortrag von Stefan Palme von der Wilmersdorf GbR beschreibt die praktischen Erfahrungen auf der Suche nach dem richtigen Weg zur teilflächenspezifischen Kalkung und Grunddüngung.

Sensoren für die Stickstoff-Düngung

Prof. Dr. Bodo Mistele, Fachhochschule Südwestfalen

Prof. Mistele vom Lehrgebiet Agrartechnik im Fachbereich Agrarwirtschaft am Standort Soest der Fachhochschule Südwestfalen berichtet über Forschungsergebnisse rund um den Einsatz von N-Sensoren.

Fernerkundung und Sensortechnik kombiniert

Jürgen Schwarzensteiner, Poschinger-Bray'sche Güterverwaltung

Jürgen Schwarzensteiner berichtet über einen Versuch, bei dem er mehrere Düngungsvarianten miteinander verglichen hat. Die erste Variante war eine Standarddüngung, die zweite eine teilflächenspezfische Düngung mit Hilfe des N-Sensors GreenSeeker und die dritte Variante das Map Overlay-Verfahren.

365FarmNet - Den eigenen Betrieb im Blick

Klaus-Herbert Rolf, Marketingleiter 365FarmNet GmbH, Berlin

Der Vortrag von Klaus-Herbert Rolf stellt 365FarmNet vor. 365FarmNet ist ein neues, produktionszweigübergreifendes und herstellerunabhängiges Managementsystem, das für alle landwirtschaftlichen Betriebs- und Verwaltungsbereiche genutzt werden kann.

Datenmanagement im landwirtschaftlichen Betrieb

Josef Maier, Betrieb Maier Bürg

Der Vortrag von Josef Maier beschäftigt sich mit dem praktischen Datenmanagement und berichtet hierzu über den aktuellen Stand und die Zukunftsplanungen auf dem Betrieb Maier Bürg.