Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Interesse geweckt?


Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:

* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.

GPS-Switch - automatische Teilbreitenschaltung

Übersicht

GPS-Switch

Der GPS-Switch ermöglicht in Verbindung mit einem GPS-Empfänger ein positionsgenaues Schalten (Ein- und Ausschalten, Teilbreitenschaltung) von AMAZONE Feldspritzen, Düngerstreuern und pneumatischen Sämaschinen. Überlappungen können sicher minimiert werden, eine Auswahl von 3 Überlappungsstufen (0 % Überlappung, 50 % und 100% der jeweiligen Teilbreite) ermöglicht es, die jeweiligen Bedingungen zu berücksichtigen.

Der AMAZONE GPS-Switch ist übersichtlich gestaltet und intuitiv zu bedienen. Einmal eingeschaltet übernimmt er sicher das lästige Schalten am Vorgewende und in Keilen, bzw. bei der Umfahrung von Hindernissen. Während beim Düngerstreuer aus Sicherheitsgründen nach einer Feldumfahrung zunächst eine Feldgrenze erstellt werden muss, kann der GPS-Switch in Verbindung mit Feldspritzen sofort in den Automatik-Modus geschaltet werden. Selbstverständlich lassen sich Feldgrenzen und bearbeitete Fläche bequem abspeichern und laden, um z.B. eine Fläche zu einem späteren Zeitpunkt zu Ende behandeln zu können.

Fachartikel: 'GPS-Anwendung, die sich rechnet'

Plakat GPS-Switch

Unter der Überschrift „GPS-Anwendung die sich rechnet“ widmet die österreichische Fachzeitschrift „Der fortschrittliche Landwirt“ (www.landwirt.com) dem GPS-Switch einen vierseitigen Beitrag, den Sie hier als pdf-Datei auf Ihren Rechner laden können.

Das GPS-Switch System wird ausführlich und gut verständlich beschrieben, die Einfachkeit der Bedienung wird deutlich. Ein interessanter Teil des Beitrages ist eine mehrere Szenarien umfassende Wirtschaftlichkeitsberechnung, bei der sich beinahe jeder Praktiker wiederfinden sollte.

Interessant sind auch die Zitate zweier Praktiker, die das System als „wirtschaftlichste Zusatzausstattung die ich je gekauft habe“ bezeichnen und ferner den „großen Komfortgewinn“ und das exakte Schalten der Teilbreiten „bei jeder Tages- und Nachtzeit“ loben.

Unterstützt bei den Auswertungen wurde Redakteur Johannes Paar von Mitarbeitern der „Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft, Landtechnik und Lebensmitteltechnologie Francisco Josephinum in Wieselburg“ (FJ-BLT Wieselburg).