Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Mehr Flexibilität mit dem Heckbehälter XTender

Mediapaket herunterladen

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Mit dem neuen Xtender bietet Amazone einen flexibel einsetzbares Tanksystem für die passive Bodenbearbeitung an. Der Heckbehälter eröffnet die Möglichkeit, in Kombination mit der Bodenbearbeitungsmaschine Dünger und/oder Saatgut auszubringen. Auf diese Weise kann beispielsweise eine Grunddüngung, eine Ausgleichsdüngung zur Strohrotte, eine Düngerstartgabe für die Zwischenfrucht oder nur die Zwischenfruchtaussaat erfolgen.

Kernbestandteil des XTenders ist ein 4.200 l fassender Druckbehälter, der in zwei gleich große Kammern aufgeteilt ist. Somit kann der XTender für die gleichzeitige Ausbringung von Dünger und Saatgut oder von zwei verschiedenen Düngersorten genutzt werden. Der Behälter ist im Tiefzugverfahren ohne Ecken, Kanten und Schweißnähte hergestellt, so dass Dünger und Saatgut problemlos nachrutschen können. Der Behälterahmen ist auf Traktorleistungen bis 600 PS ausgelegt und zeichnet sich durch einen schwerpunktgünstigen Anbau an den Traktor aus.

Komfortable Bedienung
Zum Dosiersystem des XTenders gehören zwei elektrisch angetriebene Dosierer für variable Ausbringmengen von 2 bis 400 kg/ha, die sich aus der Traktorkabine verstellen lassen. Je nach Saatgut bzw. Düngerbeschaffenheit stehen verschiedene Dosierwalzen zur Auswahl. Als Sonderausrüstung bietet Amazone außerdem das aus der Sätechnik bekannte TwinTerminal 3.0 an.

Für die Bedienung kann entweder ein Amazone ISOBUS-Terminal oder das ISOBUS-Terminal des Traktors genutzt werden. Dank Steuerung über ISOBUS sind auch teilflächenspezifische Düngergaben möglich.

Düngereinlegerzinken und neues C-Mix-Schar 40
Um den XTender mit dem Cenius-TX Grubber von Amazone zu kombinieren, bietet der Hersteller spezielle Düngereinlegerzinken an, die mit dem C-Mix-Schar 80, 100 oder dem neuen C-Mix-Schar 40 kombiniert werden können. Über ein verstellbares Einleitblech am Zinken lässt sich einstellen, wie tief der Dünger hinter dem Schar abgelegt werden soll: Entweder 100% Unterfuß, 50% Unterfuß und 50% auf die Oberfläche oder 100% oberflächennah.

Das neue C-Mix-Schar 40 hat Amazone speziell für die Bodenlockerung auf Arbeitstiefen bis 30 cm entwickelt. Im Vergleich zum C-Mix-Schar 80 zeichnet es sich durch einen reduzierten Zugkraftbedarf aus. An der Scharspitze befindet sich eine Hartmetallplatte, die den Längenverschleiß reduziert, so dass über die gesamte Nutzungsdauer des Schars keinerlei Korrekturen der Arbeitstiefe notwendig ist.