Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Amatechnica 2016: 6.000 Fachbesucher bei Amazone

Mediapaket herunterladen

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Dass die Amazonen-Werke rund ein halbes Jahr nach der Agritechnica ihren Feldtag "Amatechnica" durchführen, ist inzwischen eine Tradition. So haben auch dieses Jahr am 2. Juni rund 4.000 Landwirte, Lohnunternehmer und Vertriebspartner aus Deutschland und 2.000 aus 29 Exportländern an der Großveranstaltung in Hasbergen-Gaste teilgenommen, um sich über die aktuellen Neuheiten des Amazone Land- und Kommunalmaschinenprogramms zu informieren.

Hauptziel der Veranstaltung war es, alle Agritechnica-Neuheiten vor breitem Publikum live zu präsentieren und im praktischen Einsatz vorzuführen. So kamen die Besucher mit 65 Ausstellungsmaschinen, 31 Maschinen bei den Ringvorführungen und 16 Maschinen im Feldeinsatz voll auf ihre Kosten. Dabei gab es auch neun Technikneuheiten, die als Premiere auf der Amatechnica zu sehen waren. Daneben stand der partnerschaftliche Erfahrungs- und Meinungsaustausch mit den Amazone-Kunden im Fokus.

Als übergeordneter Trend zeichneten sich bei den Vorführungen die weiter steigenden Arbeitsbreiten bei den Bodenbearbeitungsmaschinen ab. Zum anderen war es der Elektronikeinsatz, der vor allem bei der Dünge-, Pflanzenschutz- und Sätechnik die Präzisionsarbeit dieser Maschinen weiter verbessert.

Letzteres zeigte sich auch in einem "Informationszentrum Präzisionslandwirtschaft", wo sich die Besucher über die aktuellen Entwicklungen im Bereich des Precision Farmings informieren konnten. Hier präsentierten neben Amazone verschiedene Düsen-, Elektronik-, Sensor- und Softwarehersteller aus der Landtechnikbranche einen Querschnitt aus ihrem Angebot. Dabei lagen die Schwerpunkte nicht nur auf den Funktionen und der einfachen Handhabung, sondern auch auf der Darstellung, wie die Elektronik hilft, die Umwelt zu schonen und Kosten zu sparen.

Zur Bildergalerie