Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Amazone Vertriebspartnertage in Hude-Altmoorhausen

Mediapaket herunterladen

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Rund 700 Gäste, davon 250 aus 27 Exportländern, haben Mitte Oktober 2017 an den Amazone-Vertriebspartnertagen teilgenommen. Die Veranstaltung fand - aufgeteilt in drei aufeinanderfolgende, separate Termine - in einer eigens umfunktionierten Montagehalle des neuen Amazone-Werkes in Hude-Altmoorhausen statt. Unter dem Motto "GEMEINSAM zielsicher in die Zukunft" konnten sich die Vertriebspartner und ihre Verkäufer hier schon im Vorfeld der Agritechnica 2017 ausführlich über alle Amazone-Neuheiten informieren.

Kontinuität, Engagement und Innovation
Christian Dreyer, einer der beiden Amazone-Geschäftsführer, bedankte sich zunächst für das große Engagement der Vertriebspartner und betonte ihre wichtige Rolle für den Amazone-Erfolg auf allen Märkten. Zur aktuellen Geschäftslage führte er aus, dass Amazone für das Jahr 2017 einen deutlich steigenden Umsatz erwartet.

Kontinuität, Engagement und Innovation bezeichnete Christian Dreyer als die wichtigsten Grundpfeiler, um das Motto der Vertriebspartnertage in die Praxis umzusetzen. Grundlage für die Kontinuität ist Amazones strategische Positionierung als Spezialist für den Intelligenten Pflanzenbau und die Konzentration auf die Kompetenzbereiche Bodenbearbeitung, Saat, Düngung und Pflanzenschutz.

Amazones Engagement zeigt sich u.a. bei den Investitionen, so z.B. beim Kauf der Pflugproduktion von Vogel & Noot im ungarischen Mosonmagyaróvár. Die Investition in ein 24 Hektar großes Gelände am neuen Standort Bramsche nannte der Geschäftsführer ebenfalls einen strategisch wichtigen Schritt für die nächsten Jahrzehnte. Zugleich schafft das neue Technik- und Testzentrum in Hasbergen-Gaste noch bessere Voraussetzungen für die Entwicklung praxisgerechter Innovationen. Ein aktueller Beleg für die Innovationsfähigkeit sind die insgesamt 25 Neuheiten, die Amazone auf der Agritechnica 2017 vorstellen wird.

Das nachhaltige und kontinuierliche Wachstum bleibt weiterhin das oberste Ziel der Amazonen-Werke, betonte Christian Dreyer bei seinem Ausblick auf das Jahr 2018. Dieses Ziel soll durch weitere Verbesserungen der Service-Angebote, besondere Anstrengungen im Bereich Bodenbearbeitung, die schrittweise Erschließung neuer Märkte, die Marktanteilssteigerung in vielen Märkten sowie neue und innovative Produkte in alle Kompetenzbereichen erreicht werden.

Unterstützung der Vertriebspartner
Andreas Hemeyer, der als Mitglied der Amazone-Geschäftsleitung für den weltweiten Gesamtvertrieb, Marketing und Kundendienst verantwortlich zeichnet, präsentierte in seinem Vortrag u.a. die Neuerungen im After Sales-Bereich. Auch hier wird Amazone die Unterstützung seiner Vertriebspartner weiter ausbauen - angefangen bei weltweit aktiven Servicetechnikern, über den Ausbau der Schulungszentren und umfangreiche Schulungsangebote bis hin zu neuen digitalen Service- und Kommunikationsplattformen.

Auch auf die Digitalisierung ging Andreas Hemeyer ausführlich ein. Hier stellte er "Amazone 4.0" als Schlüsselbegriff für die rasant zunehmende Digitalisierung und Vernetzung aller betrieblichen Abläufe in der Landwirtschaft und die nächste Amazone Entwicklungsstufe vor. Denn die Digitalisierung hat in der Landwirtschaft allgemein, aber auch im Pflanzenschutz, der Düngetechnik und im Betriebsmanagement breiten Einzug gehalten. Andreas Hemeyer zeigte auf, wie Amazone mit seiner Technik und seinen Serviceangeboten den Ausbau der Digitalisierung weiter vorantreibt.

PremiumPartner-Konzept weiter stärken
Wie Amazone sein PremiumPartner-Konzept weiter stärken und ausbauen wird - über dieses und weitere Themen berichtete Roland Kratz, der Amazone-Verkaufsleiter für Deutschland und Österreich. So werden u.a. Jahresumsatzziele, Verkaufszahlen, Herstellertreue, die Werkstattausrüstung und regelmäßige Schulungen des Verkaufs- und Servicepersonals zukünftig eine noch wichtigere Rolle für das Konditionengefüge spielen. In seinem Fazit betonte Roland Kratz, dass Amazone die Herausforderungen der Landwirtschaft 4.0 aktiv annehmen und neben innovativen produktbasierten Lösungen auch neue Maßstäbe in der digitalen Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Vertriebspartnern und Endkunden setzen wird.

Neuheiten in allen Kompetenzbereichen
"Go for Innovation" hieß es dann, als das Amazone-Team unter Federführung von Produktmarketingleiter Christoph Laumann die Agritechnica-Neuheiten vorstellte. In einem rund 2 1/2-stündigen Vorführprogramm ging es Schlag auf Schlag mit der Präsentation der neuentwickelten Produkttypen für alle Kompetenzbereiche. Mit viel Begeisterung zeigte das Team, dass die neuen Anhänge-Düngerstreuer ZG-TS 01, die Pflanzenschutzspritzen UF 02 und UX 01, die Säkombinationen Cataya und Centaya sowie die Scheibeneggen-Grubber-Kombination Ceus vor allem noch mehr Bedienkomfort und mehr Präzision bieten. Das passt genau zum aktuellen Bedarf in der Landwirtschaft, denn mehr Präzision hilft, die variablen Kosten zu reduzieren, die Umwelt weiter zu schonen und Ernteerträge und -qualitäten zu verbessern.

Den Abschluss der Vertriebspartnertage bildeten praktische Maschinenvorführungen auf dem Feld und ein Rundgang durch das neue Werk Altmoorhausen mit Besichtigung der neuen KTL-Lackieranlage. Schon am Vortag der Veranstaltung hatte Amazone seine Vertriebspartner zu einer exklusiven Amazone Abendveranstaltung mit Abendessen in das GOP Varieté-Theater Bremen eingeladen.