Die Präzisionsdosierung

cayena_dosierwalzen_170.jpg

Dass die bewährte elektrische Volldosierung über die Bedien-Terminals AmaDrill+ oder das ISOBUS-Terminal eine präzise Einstellung der Saatgutmenge ermöglicht, darauf können Sie sich verlassen. Sie müssen lediglich die Saatmenge am Bedien-Terminal einstellen, die Maschine kalibrieren und das ermittelte Gewicht in das Terminal eingeben. Saatmenge und Arbeitsgeschwindigkeit – ermittelt über die Impulse des Radars – bestimmen dann die Antriebsdrehzahlen der Dosierwalze. So lassen sich, wenn sich die Bodenverhältnisse ändern, Ungenauigkeiten bei den Saatmengen vermeiden.

Für Grob-, Mittel- oder Feinsaatgut stehen austauschbare Dosierwalzen zur Verfügung – das ermöglicht eine Anpassung an unterschiedliche Saatgüter und Saatmengen und damit eine absolut gleichmäßige Dosierung sowie eine schonende Behandlung des Saatguts. Alle Dosierwalzen lassen sich unabhängig vom Füllstand des Saatgutbehälter sehr schnell und werkzeuglos austauschen.

  1. 20 ccm, z.B. für Raps, Stoppelrüben, Luzerne
  2. 210 ccm, z.B. für Gerste, Roggen, Weizen
  3. 600 ccm, z.B. für Dinkel, Hafer, Weizen

Für Feinsaatgut, Mohn, Gründünger, Mais, Sonnenblumen, Erbsen und Bohnen stehen weitere Dosierwalzen optional zur Verfügung.

Die Präzisionsdosierung (2) Dosierwalze_7-5ccm_01_d1_140507_15pro

  1. Dosierwalze 7,5 ccm, für Leinen und Mohn
  2. Dosierwalze 120 ccm, für Gründünger, Mais und Sonnenblumen
  3. Dosierwalze 700 ccm, für Erbsen und Bohnen