Elektronisches Füllstandsmanagement Flow-Control

FlowControl_Grafik_rdax_170x245.jpg

Die Besonderheit des FT 1001 beruht auf der 100 %-igen Integration des Fronttanks in die Anbauspritze über das elektronische Füllstands-Management FlowControl+ im ­ISOBUS-Terminal. Technische Basis für FlowControl+ sind die beiden elektronischen Füllstandsmesser in den ­Behältern und zwei Hochleistungsinjektoren. Die Transferleistung in jede Richtung beträgt bis zu 200 l/min. Die Spritzflüssigkeit ist immer ideal homogenisiert. Das ISOBUS-Terminal steuert automatisch den Flüssigkeitskreislauf, so dass immer eine optimale Gewichtsverteilung herrscht. Eine zu frühe Entlastung der Vorderachse wird verhindert. Abhängig vom Füllstand wird aus dem Fronttank rechtzeitig neue Spritzflüssigkeit gefördert, damit die Anbauspritze niemals vor dem Fronttank leer wird. Die Spritzflüssigkeit bleibt dabei immer homogen. Mit der manuellen Steuerung ist es auch möglich im Fronttank nur Spülwasser mitzuführen. Praktischerweise unterstützt die FlowControl+-Pumpe den Befüllvorgang zusätzlich, sodass eine maximale Ansaugleistung von bis zu 400 l/m möglich ist.