Dosierung | Förderstrecke

AD-Neu_1402.jpg

Optimal abgestimmte Säkombinationen „aus einer Hand“

Durch die Kombination der Aufbausämaschinen AD mit AMAZONE Bodenbearbeitungsmaschinen und Walzen entstehen optimal aufeinander abgestimmte Säkombinationen „aus einer Hand“. Die Aufbausämschinen AD sind direkt auf der Packerwalze aufgebaut. Dadurch ist die gesamte Säkombination besonders kurz gebaut und sehr kompakt. Die superstabile Maschine hat durch diese schwerpunktgünstige Bauweise einen vergleichsweise geringen Hubkraftbedarf. Die geringere Hinterradbelastung verringert dabei die Ausprägung der Fahrspurtiefe des Traktors am Vorgewende. Zum Einsatz bei der Bodenbearbeitung ohne Sämaschine lässt sich die Aufbausämaschine AD mit wenigen Handgriffen schnell von der Walze mit Kreiselegge oder Kreiselgrubber trennen. Durch den mechanischen Antrieb der Sämaschine ohne Gebläse ist der Aufbau auf Kreiseleggen sehr einfach. Die AD kann auch mit den Kreiseleggen anderer Hersteller kombiniert werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
D9-Neu_1404.jpg

Dosieren und Abdrehen mit höchster Präzision

Mit dem stufenlos einstellbaren und ruckfrei laufenden Vario-Getriebe werden Saatgutmengen von 400 kg bis hinunter auf nur 1,5 kg pro Hektar mit größter Präzision dosiert. Selbstverständlich werden alle Saatgüter wie Raps, Gras, Getreide bis hin zu Erbsen und Bohnen gleich präzise dosiert. Das stufenlose, ruckfrei arbeitende Vario-Getriebe ist wartungsfrei und einfach zu bedienen. Die Rührwelle wird zur Rapsaussaat durch Herausziehen eines Federvorsteckers stillgelegt. Die Maschine ist mit wenigen Handgriffen zur Abdrehprobe vorbereitet.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
D9_Saatmengenfernverstellung.jpg

Saatmengenverstellung

Mit der Saatmengenverstellung ist es möglich, während der Fahrt die Saatmenge in Anpassung an die Bodenverhältnisse zu variieren. Die hydraulische Saatmengenverstellung ist mit hydraulischer Schar- und Striegeldruckverstellung gemeinsam an ein Steuerventil angeschlossen, so dass bei Erhöhung des Schar- und Striegeldruckes, z.B. an Tonköpfen, auch die Saatmenge erhöht werden kann. Mit der elektronisch gesteuerten Saatmengenverstellung in Verbindung mit AMADRILL+ oder AMATRON 3 kann die Saatmenge beliebig nach oben und unten in frei wählbaren Sprüngen verändert werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Vario_Control_2_rdax_111x300.jpg

Richtig dosiert ist Ihr Saatgut Gold wert!

Die Dosierung wurde hinsichtlich Fördereigenschaften und Längsverteilung weiter optimiert. Dies wird erreicht durch die Kombination aus einem 80 mm großen Control-Särad in Verbindung mit einer neu gestalteten Bodenklappe und einem Dosiergehäuse. Der große Durchmesser der Nockensäräder bewirkt, dass das Saatgut länger innerhalb der Dosierung vereinzelt wird. Ein gleichmäßiger Antrieb wird durch das stufenlose Variogetriebe sichergestellt.   Die Kombination von Fein-Särad (orange) und Normal-Särad (grün) ermöglicht, Saatmengen von 1,5 kg/ha bis 400 kg/ha ohne Säradwechsel auszubringen. Die Umstellung erfolgt mit wenigen Handgriffen.   Beim AMAZONE-Dosiersystem füllen sich die Säräder überwiegend von oben, ähnlich wie beim Zellenrad. Abweichungen zwischen Abdrehprobe und Aussaatmenge durch unterschiedliche Säradfüllung können hier nicht mehr auftreten.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sätechnik

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.