Schare | Striegel

Cirrus_6003-2_015_d1_170111_p50_kl_rdax_170x59.jpg

Säscheibe

Die Säscheibe ist aus hochverschleißfestem Borstahl gefertigt und hat einen Durchmesser von 400 mm. Dank der robusten Bauweise wird der Verschleiß auf ein Minimum reduziert. Aufgrund des großen Durchmessers der Säscheibe ist das Schar sehr laufruhig, was für eine gute Ablagegenauigkeit des Scharsystems sorgt.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Tiefenverstellung_RoTeCpro_d1_170130_rdax_170x121.jpg

RoTeC pro-Schar - das universelle Einscheibenschar

Mit dem RoTeC pro-Einscheibenschar spielt die Cirrus besonders auf bindigen Böden, egal ob früh oder spät im Jahr, ihre Stärken aus. Dank der Tiefenführung direkt an der Säscheibe werden die Scharführung und die Rückverfestigung über die Striegel vollständig voneinander entkoppelt. Die Tiefenführungsscheibe bzw. Tiefenführungsrolle erzielt zusätzlich eine exzellente Selbstreinigung des Schars. Dank dieser beiden Vorteile wird ein sehr flexibler und präziser Einsatz für nahezu alle Witterungsverhältnisse möglich. Der schlanke Aufbau von Hohlscheibe, Furchenformer und Reinigungsscheibe stellt auch bei engen Reihenabständen einen guten Durchgang von Ernteresten und Erde sicher. Wählbar sind Reihenabstände von 12,5 und 16,6 cm.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Tiefenführung

Eines der unschlagbaren Vorteile des RoTeC pro-Einscheibenschars ist die Entkoppelung von der Scharführung und der Rückverfestigung. Dadurch wird das Schar bei der Überfahrt eines Steins nur einmal ausgehoben. Außerdem kann der Schar- und Rollendruck unabhängig voneinander eingestellt werden. Unter trockenen Bedingungen kann wenig Schardruck und viel Rollendruck gegeben werden. Unter feuchten Bedingungen wiederum mehr Schardruck und weniger Rollendruck. Für diese sehr gleichmäßige und exakt-kontrollierte Scharführung des RoTeC pro-Einscheibenschars sorgen die Tiefenführungsscheibe Control 10 mit einer 10 mm breiten Aufstandsfläche oder die Tiefenführungsrolle Control 25 mit einer 25 mm breiten Aufstandsfläche direkt am Schar. Die direkt am Schar angebrachten Kunststoffscheiben schützen den Ablagebereich hinter dem Furchenräumer vor Verstopfungen und sorgen für eine genaue Platzierung des Saatguts. Die Grundeinstellung der Sätiefe erfolgt werkzeuglos und in 4 Stufen direkt am Schar.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
cirrus_03_09.jpg

Schardruckverstellung

Der Schardruck wird stufenlos hydraulisch aus der Kabine eingestellt, dient der einfachen Anpassung der Sätiefe und erlaubt eine schnelle Anpassung an die entsprechenden Bodenverhältnisse. RoTeC pro-Schare werden mit bis zu 55 kg Schardruck gefahren. Der Schardruck liegt hierbei zu 100 % direkt auf der Säscheibe.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Cirrus_akt_201702_07.jpg

Exaktstriegel S in Kombination mit RoTeC pro

In Verbindung mit dem RoTeC pro-Scharsystem wird der 15 mm starke Exaktstriegel S eingesetzt. Er ist verschleißarm und sorgt für eine gute Saatgutbedeckung auch unter härtesten Einsatzbedingungen. Der Exaktstriegel S zur Bedeckung der offenen Säfurchen und zur Planierung arbeitet verstopfungsfrei auch bei großen Strohmengen. Mit einzeln schwenkbar gelagerten Striegelelementen passt er sich Bodenunebenheiten an und bewirkt eine gleichmäßige Saatgutbedeckung sowohl auf strohfreien als auch auf strohreichen Flächen. Gerade bei der Saat unter weniger optimalen Bedingungen, z.B. bei feuchtem und schwerem Boden, macht sich der Exaktstriegel bezahlt. Der Striegeldruck wird mechanisch durch das Vorspannen der Striegelfedern eingestellt. Bei der hydraulischen Striegeldruckverstellung wird vorab ein minimaler und ein maximaler Wert durch Einstecken von Bolzen festgelegt. Somit können gleichzeitig der Striegel- und der Schardruck mit nur einem Steuerventil schnell und einfach während der Fahrt an wechselnde Böden angepasst werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Centaya_Super_RoTeC-Pro_Claas_d0_kw_P9143521_STRIEGEL_PLES_II.jpg

Rollenstriegel HD in Kombination mit RoTeC pro

Der Rollenstriegel HD drückt, nachdem die Saatreihe durch den Rollenstriegel verschlossen ist, den Boden über der Säfurche zusätzlich an, sodass optimale Keimverhältnisse entstehen. Dies ist besonders auf milden, trockenen Böden bei Saat von Sommerkulturen oder Raps zu empfehlen. Es entsteht ein erosionsminderndes, wellenförmiges Oberflächenprofil. Dank Härtungsverfahren der Striegelzinken weisen diese eine besonders langlebige Standfestigkeit auf. Von besonderem Vorteil ist der vom Schardruck völlig unabhängig einstellbare Druck des Rollenstriegels von 0 bis 20 kg je Rolle.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Die Doppelscheiben

Für eine gute Schneidwirkung des Schares sorgen die scharfen vorgespannten Scheiben mit 10° Anstellwinkel. Der große Durchmesser von 380 mm gewährt einen ruhigen Lauf. Dank des großen Scharschritts von 190 mm und der Anbindung der Tiefenführungsrolle durch den obenliegenden Scharträger, bleibt genügend Freiraum, sodass ein verstopfungsfreies Arbeiten möglich ist.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Cirrus_akt_201702_05.jpg

TwinTeC+-Schar - das leistungsfähige Doppelscheibenschar

Mit dem leistungsfähigen TwinTeC+-Schar stattet AMAZONE die Cirrus mit einem der robustesten und präzisesten Doppelscheibenschare überhaupt aus. Dank dem bis zu 100 kg Schardruck und durch seine gute Schneidwirkung kommt das Doppelscheibenschar TwinTeC+ auch mit harten und klutigen Bedingungen im Saatbett sehr gut zurecht. Grundkörper und Scharlagerschelle aus geschmiedetem Stahl sind auch unter härtesten Einsätzen mit ausreichend Reserven ausgestattet. Aufgrund des hohen Schardrucks des TwinTeC+-Doppelscheibenschars ist die Saat auch unter Mulchsaatbedingungen mit einem sehr hohen Anteil organischer Substanz im Saatbett sehr präzise. Dank der innovativen Schardruckverstellung im Ölumlauf bleibt der Schardruck auch in stark kuppigem Gelände konstant, sodass die eingestellte Sätiefe sicher gehalten wird.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Cirrus_akt_201702_06.jpg

Schardruck TwinTeC+

Der Schardruck wird über ein Druckbegrenzungsventil eingestellt, welches in den Ölumlauf des hydraulischen Gebläsekreislaufs integriert ist. Dadurch hält das Schar den eingestellten Druck sicher. Dies ist besonders bei der flachen Saat in stark kuppigem Gelände von Vorteil. Senke: Bei der Durchfahrt einer Senke werden die Schare zusätzlich gegen den Boden gepresst. Das erzeugt einen Überdruck im Schardruckzylinder der direkt in den Ölkreislauf zurückgegeben wird. Der Schardruck bleibt konstant. Kuppe: Bei einer Kuppenüberfahrt senken sich die Schare ab und es entsteht ein Unterdruck im Schardruckzylinder, der sofort mit zusätzlichem Öl aus dem Kreislauf ausgeglichen wird. Der Schardruck bleibt konstant.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Cirrus_akt_201702_09.jpg

Scharstriegel am TwinTeC+-Schar

Der optionale Scharstriegel sorgt für zusätzlich lose Erde über der Furche. Besonders auf schweren Böden in hängigem Gelände ist dies hilfreich, um Verschlämmungen und die Bildung von Abflussbahnen zu verhindern. Stroh wird zusätzlich auseinander gezogen. Die Aggressivität des Scharstriegels ist in drei Positionen werkzeuglos einzustellen. Gegen Verschleiß ist der Striegel siebenmal in der Tiefe nachstellbar. Sollte der Striegel nicht genutzt werden, kann er in der Parkposition deaktiviert werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
MTD

Minimum TillDisc – Wassersparende Streifenbearbeitung mit der Wellscheibe

Der Einsatz der Minimum TillDisc ermöglicht auf trockenen Standorten eine wassersparende Streifenbearbeitung, da nur der Streifen direkt vor den Säscharen bearbeitet wird. Unter feuchten und klebrigen Bodenbedingungen werden durch das Wellscheibenfeld Minimum TillDisc weniger Kluten an die Oberfläche geholt, als bei einem normalen Scheibenfeld. Mit dem Einsatz der Minimum TillDisc wird die Cirrus zudem noch leichtzügiger, was sich positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung im Rahmen der Scheinbestellung in Regionen mit erhöhten Resistenzen. Dieser Effekt lässt sich ebenso nutzen, um grüne Brücken im Bestand zu erzielen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Saatgutführung

Führungsverlängerung und Saatgutfixierer leiten das Saatgut sicher in den Furchengrund und verhindern ein Verspringen der einzelnen Körner. Der serienmäßige Innenabstreifer, optional auch mit Hartmetallplatten, stellt die exakte Arbeit auch auf klebenden Böden sicher und erhöht die Einsatzsicherheit deutlich.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Furchenformer

Mit dem Furchenformer wird die Säfurche sauber ausgeräumt, sodass ein optimaler Bodenschluss für das Saatgut sichergestellt wird. Durch seine schwimmende Lagerung befreit sich der Furchenformer selbstständig von Erde und eingeklemmten Ernteresten. Die Hartmetallaufpanzerung des Furchenformers gewährleistet ebenfalls lange Standzeiten.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Qualität und Zuverlässigkeit durch:

  • Säscheibe aus hochfestem Borstahl für noch längere Lebensdauer
  • Verschleißfeste oder selbstreinigende Tiefenführungsscheiben Control 10 und Tiefenführungsrollen Control 25 zur exakten Einstellung der Ablagetiefe
  • Entkoppelung von Scharführung und Rückverfestigung für einen ruhigen Scharlauf und eine universelle Einstellung auf Witterungsverhältnisse
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Tiefenführung

Für das sichere Einhalten der Ablagetiefe jedes Schares sorgt eine parallelgeführte Tiefenführungsrolle. Die Control+-Tiefenführungsrollen sind in 50 mm, 65 mm und 75 mm Breite erhältlich. So kann auf allen Böden, vom leichtesten wenig tragfähigen Sand bis zum schwersten Ton, die Arbeitsqualität der Maschine sichergestellt werden. Optionale Abstreifer an der Tiefenführungsrolle sorgen zudem für eine gleichbleibende Führung des Schares auch bei feuchten Bedingungen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sätechnik

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.