Zurück

06.02.2019

SIMA 2019 – der agrirouter ist online

Herstellerunabhängiger Datenaustausch ist Realität

agrirouter-golive-dke-data-de
Agrirouter

Osnabrück / Paris, 06. Februar 2019
Die web-basierte Datenaustauschplattform „agrirouter“ ermöglicht den Datenaustausch zwischen Maschinen, Agrar-Software-Produkten ganz unterschiedlicher Hersteller und Anbieter. Für Landwirte und Lohnunternehmer mit gemischtem Maschinenpark war das bisher nicht umsetzbar.

Die Entwickler des agrirouters, die deutsche DKE-Data GmbH & Co. KG mit Sitz im niedersächsischen Osnabrück, verkündete zur internationalen Landtechnikmesse SIMA in Paris den offiziellen Start der universellen Datenaustauschplattform.

Über https://my-agrirouter.com kann sich ab dem 22.02.2019 jeder Landwirt oder Lohnunternehmer einen kostenlosen Account anlegen und sein individuelles ECO-System aus Maschinen und Agrar-Software Lösungen aufbauen. Der agrirouter eröffnet neue Möglichkeiten des Datentransportes. Damit können Prozesse vereinfacht und die Wirtschaftlichkeit verbessert werden. Farming 4.0 rückt mit dem agrirouter in greifbare Nähe. Der agrirouter ist die Lösung eines Kernproblems. Der Nutzer stellt im Kontrollzentrum auf dem agrirouter Launchpad seinen persönlichen agrirouter zusammen und legt mit Regeln (sog. Routen) fest, wer mit wem welche Daten in welchem Umfang austauschen darf. Nur der agrirouter Nutzer selbst bestimmt, was mit seinen Daten geschieht. Die neue Datenaustauschplattform ist mit Bedienoberflächen in Französisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Schon im Rahmen einer Praxis-Demo im vergangenen Jahr mit Traktor-Geräte-Kombinationen und Selbstfahrern verschiedener Landtechnik-Hersteller hat der agrirouter seine Praxistauglichkeit bewiesen. Erste App-Anbieter haben die Möglichkeit zur Anbindung an den agrirouter in ihre Agrar-Software implementiert. Mehrere Firmen haben zudem Nachrüstlösungen für Marktmaschinen präsentiert und damit gezeigt, dass auch ältere Maschinen angebunden werden können.

(agrirouter connect 2018 Video unter: https://www.youtube.com/playlist?list=PLPfDUE5nzoSAl-rEGy-6IZbBxh1IAX7iU)

„Der agrirouter ist ein wichtiger Baustein der modernen Landwirtschaft. Mit ihm reduzieren sich nicht nur Schnittstellenprobleme, er verbessert und vereinfacht viele Schritte im landwirtschaftlichen Produktionsprozess. Für Landwirte und Lohnunternehmer bietet der agrirouter viele Vorteile; unter anderem, dass herstellerübergreifend Maschinendaten nutzbar werden“, so Dr. Jens Möller, Geschäftsführer der DKE-Data GmbH & Co. KG. „Die Dokumentation der erledigten Arbeiten vereinfacht sich damit, geplante Aufträge können per Telemetrie zur Maschine und nach Erledigung zurück zur angebundenen Agrar-Software des Nutzers gesendet werden. Auch die auftragsbezogene Zusammenarbeit zwischen Landwirt und Lohnunternehmer wird für beide Seiten einfacher und effizienter.“

Er führt weiter aus: „Moderne Landwirtschaft braucht Werkzeuge wie den agrirouter. Derzeit sind elf große Landtechnikhersteller mit vielen bekannten Marken als Gesellschafter am agrirouter Konsortium beteiligt und die Zahl der App-Anbieter (Partner) wächst kontinuierlich. In wenigen Jahren wird der vom Landwirt und Lohnunternehmer gesteuerte und kontrollierte, herstellerunabhängige Datenaustausch Teil des landwirtschaftlichen Alltags sein“.

Nach Vorstellung des agrirouter Produktkonzepts auf der AGRITECHNICA 2017 wurde die Entwicklung einschließlich ausführlicher Tests abgeschlossen.

Ein Großteil der Maschinenhersteller, die als Gesellschafter zum agrirouter Konsortium zählen, haben die Anbindung erster Maschinen an die agrirouter Schnittstelle fertig entwickelt. Gleiches gilt für Agrar-Software Anbieter und Produzenten von Telemetrie-Hardware zur Anbindung der Maschinen. Weitere Maschinen, Telemetrie-Hardware sowie Agrar-Software Lösungen werden zeitnah zur Anbindung verfügbar sein.

LernBox

Für agrirouter Anwender wurde ein Lernkonzept, die sog. LernBox, entwickelt. Die LernBox ermöglicht es dem Nutzer, den agrirouter ohne Schulung eigenständig in Betrieb zu nehmen und alle verfügbaren Funktionen zu nutzen. In der Benutzeroberfläche des agrirouter findet er hierzu an unterschiedlichen Stellen Fragezeichen-Buttons. Diese Buttons sind mit der Lern-Box (auch erreichbar über https://my-agrirouter.com) verlinkt.


Bedienoberfläche des agrirouter im responsiven Design, das auf Smartphone, Tablet, Laptop und Desktop gleichermaßen gut zu bedienen ist.

Einstieg kostenfrei – geringe Nutzungsgebühren

Die Nutzungsgebühren für den Datentransport via agrirouter sind gering, da die DKE-Data GmbH & Co. KG als Non-Profit Unternehmen arbeitet. Im agrirouter Geschäftsmodell wird den App-Providern das transportierte und empfangene Datenvolumen in Rechnung gestellt. Es ist Sache der App-Provider, festzulegen, ob sie die Gebühren den App-Nutzern weiterberechnen. Hinzu kommen Mobilfunkgebühren für den Transfer der Daten zwischen Maschine und agrirouter.

Starke Basis – starke Entwickler

Getragen wird der Ansatz von einem für weitere Mitglieder offenen Konsortium namhafter Agrartechnik-Hersteller, die gemeinsam erkannt haben, dass Farming 4.0 nur funktioniert, wenn ein herstellerunabhängiger und damit diskriminierungsfreier Datenaustausch möglich ist. Derzeit zählen die Firmen AGCO, AMAZONE, EXEL-Industries, GRIMME, HORSCH, KRONE, KUHN, LEMKEN, PÖTTINGER, RAUCH, SDF (in alphabetischer Reihenfolge) dazu. Unabhängig von der Unternehmensgröße hat jedes Mitglied im Konsortium eine Stimme.

Software-Lieferant des agrirouters ist SAP. Das weltweit operierende Unternehmen garantiert den sicheren Betrieb und die internationale Nutzung.

Für Entwickler

Den Entwicklern der Maschinen-, Soft-, und Hardwarehersteller stellt die DKE-Data zur Arbeitserleichterung bei der Programmierung der Anbindung auf Nachfrage gern Informationen und Werkzeuge zur Verfügung. Die Programmierung der Anbindung gestaltet sich unkompliziert.

Kontakt

DKE-Data GmbH & Co. KG
Dr. Jens Möller / Dr. Johannes Sonnen
Albert-Einstein-Str. 42
49076 Osnabrück
Email: presse@dke-data.com
https://my-agrirouter.com
Telefon Jens Möller +49 541 20 19 70 01
Telefon Johannes Sonnen +49 541 20 19 70 02

Über die DKE-Data GmbH & Co. KG

Das Unternehmen wurde im Juli 2016 gegründet und hat seinen Sitz in direkter Nachbarschaft des Innovations-Centrums Osnabrück (ICO). Die DKE-Data GmbH & Co. KG hat gemeinschaftlich mit den Konsortialunternehmen und Geldgebern die Idee der herstellerneutralen, produktübergreifenden Datenaustauschplattform agrirouter entwickelt und die dazu nötigen Entwicklungen durch Ausschreibung, Vergabe und Kontrolle entsprechender Arbeitspakete an externe Dienstleister gesteuert. Mit Inbetriebnahme tritt die DKE-Data GmbH & Co. KG auch als Betreibergesellschaft des agrirouters auf.

dlg-barometer_12_2019_de_Slider
02.12.2019, Hasbergen-Gaste

Amazone beim DLG-Imagebarometer 2019 erneut sehr gut platziert

Bei der jüngst veröffentlichten Imagebewertung von Unternehmen aus der Agrarwirtschaft, dem DLG-Imagebarometer 2019, hat Amazone wieder hervorragend abgeschnitten.

Cenio_3000_Special
28.11.2019, Hasbergen-Gaste

Cenio - Der neue leichte und universell einsetzbare Anbaugrubber

Mit dem Cenio hat Amazone zur Agritechnica 2019 einen neuen 3-balkigen kompakten Anbaugrubber auf den Markt gebracht. Konzipiert als leichter aber universell einsetzbarer Mulchgrubber rundet er als „kleiner Bruder“ des Cenius das Amazone Grubberprogramm im 3-Punkt-Anbau nach unten ab.

Ansicht Amazone Niederlassung Suedwest
21.11.2019, Kottenheim

Amazone eröffnet Niederlassung bei der Technik Center Alpen GmbH in Kottenheim

Am 25.10.2019 wurde im feierlichen Rahmen die neue Niederlassung der Technik Center Alpen GmbH im rheinlandpfälzischen Kottenheim eröffnet. Für Amazone stellt die Eröffnung einer neuen Filiale eines kompetenten Vertriebspartners immer ein sehr freudiges Ereignis dar.

Amazone Saetechnik damals_heute
20.11.2019, Hasbergen-Gaste

250.000 verkaufte Sämaschinen von Amazone

Mit über 250.000 verkauften Sämaschinen steht bei Amazone ein besonderes Jubiläum an. Diese viertel Million Sämaschinen sind eine beeindruckende Zahl, die auf eine lange Historie und erfolgreiche Entwicklungen zurückblicken lassen.
Die Ursprünge der Sämaschinen-Geschichte führen auf das Jahr 1947 zurück. Damals entwickelte Dipl. Ing. Heinrich Dreyer zusammen mit Herrn Kademann die erste Sämaschine D1 mit 2 m Arbeitsbreite, die mit dem innovativen Elite-Särad für Fein-...

AZAbend_TDS5511
11.11.2019, Frankfurt

Agrarunternehmer des Jahres ausgezeichnet

In diesem Jahr geht der Preis „Agrarunternehmer des Jahres“ an Christian Dreyer, einer der Geschäftsführer der Amazonen-Werke H. Dreyer GmbH & Co.KG mit Sitz in Hasbergen-Gaste. Mit Weitblick und wegweisenden Konzepten hat Christian Dreyer das traditionsreiche Unternehmen, das 1883 gegründet wurde und seitdem in Familienbesitz ist, weiterentwickelt und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Vergeben wurde die Auszeichnung zum sechsten Mal von dem...

RWZ-Technikgruppe-Rhein-Main-Lahn
31.10.2019, Hasbergen-Gaste

RWZ-Technikgruppe Rhein-Main-Lahn und AMAZONE intensivieren ab 2020 ihre Zusammenarbeit

Die erfolgreiche, jahrelange Partnerschaft mit AMAZONE baut die RWZ Rhein-Main eG in der Technik Gruppe Rhein-Main-Lahn ab Januar 2020 durch eine exklusive Zusammenarbeit weiter aus. Damit steht den Landwirten an den Technik-Standorten in Alsfeld, Diez, Friedberg, Langgöns, Lindheim und Riedstadt-Wolfskehlen das komplette Produktsortiment des renommierten Anbaugeräteherstellers AMAZONE zur Verfügung.
Das Traditionsunternehmen AMAZONE ist Spezialist für...

Amazone_AmaSelect Row
24.10.2019

Drei Agritechnica-Silbermedaillen für Amazone

Bereits im Vorfeld der Agritechnica 2019 kann Amazone die ersten Erfolge vermelden. So hat eine von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) eingesetzte neutrale Expertenkommission gleich drei Amazone-Neuheiten mit je einer Silbermedaille ausgezeichnet.

Eine Silbermedaille haben die Amazonen-Werke für EasyMix erhalten, ein Bestandteil der neuen Amazone mySpreader-App. EasyMix dient der einfachen Bewertung und Einstellung von Mischdüngern. Oftmals werden...

RoTeC-Schar Teaser
05.10.2019

Amazone RoTeC-Schar – 1,5 Millionen Mal im Einsatz

Eine Amazone-Innovation feiert ein besonderes Jubiläum: Das RoTeC-Einscheibenschar ist inzwischen 1,5 Millionen Mal im Einsatz. Das entspräche bei den gängigen Reihenabständen von 12,5 cm bis 16,6 cm einer Gesamtarbeitsbreite von über 200 Kilometern! Das RoTeC-Schar spielt seine Stärken besonders unter schwierigen Bedingungen in der Mulchsaat, beispielsweise bei großen Mengen an Ernteresten und auf feuchten, schweren und klebrigen Böden aus.
Als weitere Vorteile sind...

Niederlassung_Gablingen_2019_d0_ns_IMG_5398
09.07.2019, Hasbergen-Gaste

Amazone-Niederlassung Gablingen feiert 40. Jubiläum mit Feldtag am Sonntag, 30. Juni 2019

Mit einem öffentlichen Feldtag am Sonntag, 30. Juni 2019, feiert Amazone das 40. Jubiläum der Niederlassung in Gablingen. Der Feldtag beginnt um 10 Uhr mit einem zünftigen Frühschoppen mit Blasmusik und Weißwurst. Parallel starten Feldvorführungen und eine Ausstellung des Amazone Land- und Kommunaltechnikprogramms mit ausführlicher Beratung an den Maschinen.
Unter dem Jubiläums-Motto „50 Jahre Amazone Pflanzenschutztechnik“ werden die Besucher die erste Amazone...

Profihopper1250
19.06.2019

Profihopper 1250 SmartLine jetzt auch mit Stage V Motor

Profihopper 1250 SmartLine jetzt auch mit Stage V Motor
Zur demopark 2019 stellt Amazone den Profihopper 1250 SmartLine mit neuer Motortechnik vor. Das Modell besitzt jetzt einen 18 kW/24,5 PS starken Stage V Dieselmotor der Firma Kohler. Mit dieser umweltfreundlichen Technologie ist der Anwender für die Zukunft optimal gerüstet. Die Emissionswerte der strengen Stufe 5 erreicht das moderne Antriebsaggregat, ohne dass eine

zusätzliche Einspritzung von...

Profihopper (1)
13.06.2019

Kommunalmaschinen auf der demopark 2019 im Einsatz

Auf der demopark 2019 in Eisenach, Europas größter Freilandausstellung für Flächenpflege und kommunale Dienstleistungen, präsentiert Amazone vom 23. bis zum 25. Juni das komplette Kommunalmaschinen-Programm. Erwartet werden rund 35.000 Fachbesucher aus Kommunen, Straßenmeistereien, Garten- und Landschaftsbau sowie Lohnunternehmer und Greenkeeper. Sie können auf dem 470 m² großen Stand im Freigelände Amazone-Maschinen für das Grünflächenmanagement, Kombinationen für...

Amazone_Catros_12003-2TS (Textbild)
05.04.2019

AMAZONE auf der agra 2019 in Leipzig

Schlagkraft für große Betriebe im Blickpunkt – erstmals mit Schmotzer-Hacktechnik
Auf der agra 2019 in Leipzig rücken die Amazonen-Werke vom 25. bis zum 28. April besonders schlagkräftige Technik für große Betriebe in den Blickpunkt. Erstmals wird zudem die Schmotzer Hacktechnik, welche seit dem 1. Januar 2019 eine Tochter der Amazone-Gruppe ist, gemeinsam mit den Amazone Maschinen präsentiert.
Auf dem rund 800 m² großen Stand A102 im Freigelände wird es unter anderem...

Amazone_Cirrus mit Minimum TillDisc (1)
26.03.2019

Cirrus mit Minimum TillDisc

Cirrus mit Minimum TillDisc - Das vorlaufende Werkzeug für neue Ackerbaukonzepte

AmazoneAmatron4 (1)
18.03.2019

Amazone erhält iF Design Award 2019 für AmaTron 4

Amazone erhält iF Design Award 2019 für AmaTron 4
Ein weiterer Design-Erfolg für Amazone: Das Amazone ISOBUS-Terminal AmaTron 4 ist mit dem begehrten iF Design Award 2019 ausgezeichnet worden. In der Begründung wurden besonders die intuitive Bedienung und das einzigartige Gehäuse des Terminals im Tablet-Stil als beispielhaftes Industriedesign hervorgehoben.

Die Jury konnte das neue Interface in Teilen selbst testen und die gewonnenen Eindrücke auf ergonomischer Ebene...

Amazone_UF1602_022019
09.03.2019

Neue Anbauspritze UF 1602

Neue Anbauspritze UF 1602
AMAZONE erweitert das Angebot der Anbauspritze UF 02 jetzt um die ISOBUS-kompatible UF 1602. Mit einem Nennvolumen von 1.600 l und einem Istvolumen von 1.700 l kann die UF 1602 mit allen Super-S2-Gestängen von 15 m bis 30 m ausgestattet werden.
Die UF 1602 verfügt über einen speziell geformten schwerpunktgünstigen Polyethylentank. Die sehr glatten Behälterwände ermöglichen eine effektive Tankinnenreinigung und Tankaußenreinigung.

Die...

Amazone Sämaschine AD-P 3001 Special (1)
27.02.2019

Amazone-Umsätze steigen 2018 auf Rekordhöhe

Amazone-Umsätze steigen 2018 auf Rekordhöhe
Im Geschäftsjahr 2018 ist die Amazone-Unternehmensgruppe trotz der im zweiten Halbjahr in einigen Ländern aufgetretenen extremen Witterung weiter gewachsen. Der Umsatz stieg auf den Rekordwert von 481 Mio. €. Im Vergleich zum Vorjahr (457 Mio. €) entspricht das einem Umsatzwachstum von 5,3 %.
Amazone profitierte von seiner starken Wettbewerbsstellung auf wichtigen Exportmärkten. Bei einem Exportanteil von rund 80 %...

Auszeichnung für Amazone- Auszubildender Simon Vogt
25.02.2019

AMAZONE-Auszubildender Simon Vogt als „Landesbester Mechatroniker“ ausgezeichnet

AMAZONE-Auszubildender Simon Vogt als „Landesbester Mechatroniker“ ausgezeichnet
Großer Erfolg für den AMAZONE-Auszubildenden Simon Vogt: Er wurde vom IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf für das landesweit beste Prüfungsergebnis unter allen Mechatroniker-Auszubildenden Niedersachsens ausgezeichnet. Erzielt hat er dieses Ergebnis mit einer herausragenden Leistung in der theoretischen und in der praktischen Prüfung, in der er unter den strengen Augen der fachlich...

Catros Special mit Crushboard
12.02.2019

Vorbaurahmen mit Crushboard oder Traktorspurlockerer für Catros Special oder CatrosXL

Vorbaurahmen mit Crushboard oder Traktorspurlockerer für Catros Special oder CatrosXL

Für die starren Kompaktscheibeneggen Catros Special und CatrosXL in den Arbeitsbreiten 3 m, 3,50 m und 4,00 m bietet AMAZONE jetzt optional einen Vorbaurahmen mit Crushboard an. Somit eignen sich diese Kompaktscheibeneggen ideal für die Saatbettbereitung, da durch das Crushboard ein starker Krümelungs- und Einebnungseffekt erreicht wird. Aber auch während der Stoppelbearbeitung...

agrirouter-golive-dke-data-de
06.02.2019

SIMA 2019 – der agrirouter ist online

Herstellerunabhängiger Datenaustausch ist Realität

Osnabrück / Paris, 06. Februar 2019
Die web-basierte Datenaustauschplattform „agrirouter“ ermöglicht den Datenaustausch zwischen Maschinen, Agrar-Software-Produkten ganz unterschiedlicher Hersteller und Anbieter. Für Landwirte und Lohnunternehmer mit gemischtem Maschinenpark war das bisher nicht umsetzbar.
Die Entwickler des agrirouters, die deutsche DKE-Data GmbH & Co. KG mit Sitz im niedersächsischen Osnabrück,...