31.10.2019, Hasbergen-Gaste

RWZ-Technikgruppe Rhein-Main-Lahn und AMAZONE intensivieren ab 2020 ihre Zusammenarbeit

RWZ-Technikgruppe-Rhein-Main-Lahn
Das Vertriebsteam der RWZ Gruppe Rhein-Main-Lahn bei der AMAZONE Vertriebstagung in den AMAZONE Werken gemeinsam mit den Verantwortlichen von AMAZONE.
Die erfolgreiche,  jahrelange Partnerschaft mit  AMAZONE baut die RWZ Rhein-Main eG in der  Technik Gruppe Rhein-Main-Lahn ab Januar 2020 durch eine exklusive Zusammenarbeit weiter aus. Damit steht den Landwirten an den Technik-Standorten in Alsfeld, Diez, Friedberg, Langgöns,  Lindheim und Riedstadt-Wolfskehlen das komplette  Produktsortiment  des renommierten Anbaugeräteherstellers AMAZONE zur Verfügung.

Das Traditionsunternehmen AMAZONE ist Spezialist  für intelligenten Pflanzenbau und bietet ausgezeichnete Kompetenz, insbesondere in Bodenbearbeitung, Saat, Düngung und Pflanzenschutz. Außerdem zeichnet sich AMAZONE durch eine jahrzehntelange,  kontinuierliche und verlässliche Entwicklung von neuen und innovativen Produkten aus.

„Durch die intensivere Partnerschaft schaffen wir nun eine 100-prozentige Identifikation unseres Verkaufs- un

d After Sales Teams mit AMAZONE. Zukünftig können wir uns dadurch für unsere Kunden noch professioneller in Maschinenberatung und  Werkstatt- sowie Ersatzteil-Service aufstellen“, so Marco Schmehl, Geschäftsführer der RWZ-Technik Gruppe Rhein-Main-Lahn.

„Wir freuen uns, dass sich unser von je her starker Partner RWZ in der Technikgruppe Rhein-Main-Lahn nun auf den Vertrieb unserer Maschinen fokussiert. Durch diese Entscheidung haben alle Seiten sowohl unsere Kunden, unser Vertriebspartner wie auch wir als Hersteller viele Vorteile“, so Roland Kratz, Vertriebsleiter Deutschland, Österreich und Polen bei AMAZONE. AMAZONE kann somit noch stärker auf die Bedürfnisse und Anforderungen ihres Vertriebspartners eingehen. „Intensiveres Schulungsangebot und die Verstärkung unseres Service-Teams in dieser Region sind Beispiele wie wir unsere Premium Partner unterstützen,“ so Kratz weiter.