Neue Vorwerkzeuge für die Kompaktscheibenegge Catros

S21_02
Spurlockerer an der Catros+ 3003 Special

Durch zunehmende Wetterextreme und stärkere Reglementierung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln werden die Rahmenbedingungen für eine gute Bestandesführung im Pflanzenbau stetig geändert. Damit die Kulturen optimale Start- und Wachstumsbedingungen in der Jugendentwicklung haben, wird eine sehr gute Feldhygiene weiter an Bedeutung gewinnen. Deshalb präsentiert AMAZONE zur Agritechnica 2019 mit dem Strohstriegel und der Messerwalze neue Vorwerkzeuge für die AMAZONE Kompaktscheibeneggen Catros 03, Catros+ 03 und CatrosXL 03. Diese Sonderausstattungen dienen der Zerkleinerung und besseren Verteilung von Ernteresten und somit dem Beschleunigen des Rotteprozesses. Der Krankheitsdruck durch biotische Schadfaktoren für die Folgekultur und der Bedarf an Pflanzenschutzmitteln können dadurch stark reduziert werden. Zusammen mit den schon bekannten Vorwerkzeugen Crushboard und Spurlockerer stehen den Kunden jetzt, abhängig von der vorhandenen Maschine, unterschiedliche Sonderausstattungen zur Verfügung, um die Catros sowohl für die Saatbettbereitung als auch für die Zerkleinerung und Verteilung von Organik zu optimieren.

Der Strohstriegel
Der Strohstriegel ist in Verbindung mit einem Vorbaurahmen für die im 3-Punkt-Anbau getragenen Maschinen der Baureihen Catros 03, Catros+ 03 und CatrosXL 03 verfügbar. Auch die Produkttypen von CatrosXL-2TS und CatrosXL-2TX können jetzt mit diesem Zusatzwerkzeug ausgestattet werden.

Die Striegelzinken haben eine Materialstärke von 12 mm und besitzen durch die integrierte Spiralfeder eine Überlastsicherung. Der komplette Striegel kann entweder mechanisch über gut erreichbare Kurbeln oder während der Fahrt hydraulisch in der Höhe eingestellt werden. Eine von der Kabine aus gut ablesbare Skala informiert den Fahrer über die eingestellte Arbeitstiefe. Zusätzlich kann der Anstellwinkel zur Fahrtrichtung von senkrecht stehend bis in eine stark schleppende Position eingestellt werden, um die Intensität des Striegels an unterschiedliche Ernterestmengen anzupassen. Der Strohstriegel ermöglicht dem Kunden eine nachträgliche Verbesserung der Strohverteilung während des ersten Stoppelsturzes. So werden Strohnester in der Bodenkrume reduziert und bessere Keimbedingungen sowie in der Folge eine bessere Jugendentwicklung der Folgekultur erreicht.

Messerwalze für Catros 03, Catros+ 03 und CatrosXL
Zur vorherigen Zerkleinerung von organischem Material präsentiert AMAZONE eine vor dem Scheibenfeld laufende Messerwalze für die Kompaktscheibeneggen Catros. Diese Walze kann an allen angebauten und gezogenen Catros 03, Catros+ 03 und CatrosXL 03 montiert werden und ist somit für die Kompaktscheibeneggen von 2,5 m bis 9 m Arbeitsbreite verfügbar.

Die Messerwalze hat einen Durchmesser von 330 mm. Die dauerhaft ölgeschmierten Lager mit Gleitringdichtung sind wartungsfrei. In Abhängigkeit von der Arbeitsbreite der Maschine ist die Messerwalze in kleinere Segmente unterteilt, die 1 m, 1,5 m oder 2 m breit sein können. Während der Arbeit wird die Walze aus der Kabine heraus in Arbeitsstellung geschwenkt und hydraulisch vorgespannt. Durch die Aufteilung in die verschiedenen Segmente und die hydraulische Vorspannung kann die Walze der Bodenkontur auch in unebenem Gelände perfekt folgen und Erntereste auf der ganzen Arbeitsbreite sicher zerkleinern. Wenn vor dem Scheibenfeld kein Zusatzwerkzeug notwendig ist, wird die Walze hydraulisch nach oben geschwenkt und ist so komplett deaktiviert.

Zur besseren Schnittqualität und Vermeidung von Seitenkräften sind die 6 Messer V-förmig auf der Welle montiert. Um die Kosten für Verschleißteile zu minimieren, werden an den Messerwalzen Wendemesser aus vergütetem Bohrstahl verbaut, die bei Verschleiß gedreht werden können. Auch die hohe Materialstärke von 8 mm trägt zu einem reduzierten Wartungsaufwand und damit verringerten Verschleißkosten bei. 

Profi-Betriebe erhalten durch die Messerwalze vor ihrer AMAZONE Kompaktscheibenegge ein Maximum an Flexibilität in der Bodenbearbeitung. Sie gibt den Betrieben die Möglichkeit eine extrem flache Bodenbearbeitung bei gleichzeitiger Zerkleinerung der Stoppeln durchzuführen, z. B. während der ersten Stoppelbearbeitung im Raps. Die Messerwalze ist aber auch prädestiniert für das Arbeiten in hohen Zwischenfruchtbeständen, Körnermaisstoppeln oder Sonnenblumenstoppeln. Insbesondere lange Stoppeln werden quer zur Fahrtrichtung geschnitten und dann mit dem nachfolgenden Scheibenfeld eingearbeitet. Zudem besteht die Möglichkeit die Messerwalze hydraulisch komplett zu deaktivieren und dadurch den Zugkraftbedarf und den Kraftstoffverbrauch wieder zu reduzieren, wenn die Messerwalze nicht benötigt wird.

Catros XL 6003-TS mit Messerwalze und Strohstriegel