Kooperation mit starken Partnern

IMAG2928_ret_ly_01_LO-opt__
Pflanzenschutzspritze UX 5201 mit integrierten Sensoren

AMAZONE arbeitet mit mehreren befreundeten Unternehmen u. a. Robert Bosch GmbH, Claas E-System GmbH, Bernard Krone GmbH & Co. KG und der Universität Osnabrück zusammen an dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderten Projekt AgriGaia. Das Projekt setzt sich zum Ziel, künstliche Intelligenz (KI) mittels einer übergreifenden Plattform in die landwirtschaftliche Praxis zu bringen und dadurch Mehrwerte für den Landwirt zu schaffen. Mithilfe der Plattform kann künstliche Intelligenz auch bei Maschinen von AMAZONE Anwendung finden und den Arbeitsprozess optimieren.

Die Pflanzen auf dem Feld werden mit hochkomplexen, an den Maschinen installierten Sensoren analysiert. Anhand von unterschiedlichen Farben und Formen kann der Sensor mithilfe von künstlicher Intelligenz feststellen, ob es sich um eine Nutzpflanze oder ein Unkraut handelt und ob die Pflanze mit ausreichend Nährstoffen versorgt ist. Auch die Erkennung von Pflanzenkrankheiten wird perspektivisch möglich sein.

Durch die Analyse der Daten mit künstlicher Intelligenz ist die Maschine in der Lage, deutlich präziser zu arbeiten. Pflanzen können selektiv chemisch oder mechanisch behandelt oder auch entfernt werden und eine bedarfsgerechtere Düngung ist möglich. Künstliche Intelligenz für AMAZONE Landtechnik – die Zukunft hat schon begonnen!