AMAZONE Getreidereiniger mit Elevator

Es war einmal

Kurz Notiert 2 - 1

Die Getreidereinigungsmaschine war das Urprodukt der  Maschinenfabrik Heinrich Dreyer in Gaste, dessen Name  ca. 1910 in Amazonenwerke geändert wurde. Die Getreidereinigungsmaschine, die zur Trennung der Spreu von den Getreidekörnern dient und im Volksmund „Wannemühle“ genannt  wurde, erhielt schon im Jahre 1891 eine Medaille auf der DLG Ausstellung in Bremen und bekam danach den Namen  AMAZONE. Aus der Urmaschine entwickelte sich im Laufe der folgenden Jahre ein Programm von Reinigern in unterschiedlichen Größen mit zahlreichem Zubehör. Wie man hier sieht, wurde sogar ein Elevator zur Beschickung des gereinigten  Getreides von Säcken angeboten. Diese Reinigungsmaschinen wurden von AMAZONE bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts produziert. Am Ende gab es diese nur noch in geringen Stückzahlen und daher in lediglich einer Standardgröße,  bis schließlich die Mähdrescher auf den Markt kamen, die die Reinigung des Getreides mit übernommen haben.