Zurück

Reinhard Schwope restauriert K-700A

K700-A_dx_Schwope_20170928_173701

Als junger Hochschulabsolvent startete Reinhard Schwope 1983 bei der BBG Leipzig in der Konstruktion und konnte an der Entwicklung der Pflugbaureihen B200/201 und B550 mitarbeiten.

Durch einen befreundeten Landwirt wurde Herr Schwope auf einen Kirowez K-700A aufmerksam, der seit 30 Jahren in dessen Feldscheune in Vergessenheit geraten war. Der Entschluss, den Traktor vor seiner endgültigen Verschrottung zu retten, war schnell gefasst. Das „Ungetüm“ musste aus der Scheune raus, um es zu einem geeigneten Demontageort zu transportieren. Aus eigener Kraft war das nicht machbar. Die Ansteuerung der Lenkzylinder wurde so umgebaut, dass mit einem Traktor und Fremdlenkung durch dessen Hydraulikanlage, ein Transport aus der Scheune zum Tieflader möglich war.

K700-A_dx_Schwope_20160728_185936

Ab Mai 2017 erfolgte die schrittweise Zerlegung des Knicklenkers. Der 8-Zylinder-V-Motor (14.860 cm³ Hubraum) wurde demontiert, überarbeitet und in ein Prüfgestell gesetzt. Im November 2018 konnte das Herz des „russischen Bären“ wieder zum Leben erweckt werden. Mittlerweile ist auch das Getriebe überarbeitet und funktionsfähig. Der Rest des Traktors wurde bis auf Rahmen und Knickgelenk zerlegt. Zurzeit ist Herr Schwope mit dem Neubau eines Gebäudes beschäftigt, um Platz für die Überarbeitung der Achsen und Rahmenteile zu schaffen, denn er stößt an seine räumlichen Grenzen. Nach Fertigstellung des Gebäudes soll es im Sommer an den Zusammenbau gehen. Wir wünschen gutes Gelingen bei der Restauration.