20.08.2021, Hasbergen-Gaste

Politiker zu Besuch in Hasbergen-Gaste

Besuch_Laschet_Armin_d0_jm_IMG_9978
Timo Klemann erläutert die Funktionsweise von AmaSpot

Am Mittwoch, dem 18.08.21, haben die Geschäftsinhaber der AMAZONEN-WERKE, Christian Dreyer & Dr. Justus Dreyer, im Stammwerk Hasbergen-Gaste, prominenten Besuch empfangen.

Nachdem die Politiker Armin Laschet, Dr. Mathias Middelberg, Bernd Althusmann, Verena Kämmerling und Anette Meyer zu Strohen eingetroffen waren, folgte eine offizielle Begrüßung durch Dr. Mathias Middelberg. Dieser übergab das Wort nach seiner Einleitung an die Geschäftsleitung. Die beiden Firmeninhaber stellten daraufhin das Unternehmen AMAZONE sowie die verschiedenen Geschäftsfelder in der Land- und Kommunaltechnik vor. Im weiteren Verlauf erklärte der Produktlinienverantwortliche für den Bereich Pflanzenschutz, Timo Klemann, anhand der Anbaufeldspritze UF sowie dem Modell AmaSpot, zukunftsweisende Technologien für die moderne konventionelle Landwirtschaft. Die Alternative beziehungsweise die Ergänzung zu der chemischen Behandlung findet man bei AMAZONE in der mechanischen Unkrautbekämpfung, die im Rahmen der ökologischen Landwirtschaft ebenfalls eine hohe Relevanz in der heutigen Zeit hat. Hierzu erklärte Timo Klemann anhand der neuen Hacke Venterra aus dem Hause Schmotzer die Funktionsweise und außerordentliche Präzision einer solchen Maschine.

Der nächste Referent war Christoph Kühn, Produktlinienverantwortlicher für den Bereich Düngetechnik, welcher Themen zur Ressourceneinsparung und dem Ausschöpfen von Potenzialen bei dem Einsatz von Düngemitteln vorstellte. Diese Thematik veranschaulichte Herr Kühn mithilfe des High-Tech Düngerstreuers ZA-TS und dem dort verbauten Windmesssensor WindControl sowie dem Radarsystem ArgusTwin. Beide Systeme entlasten automatisch den Fahrer und ermitteln anhand von zahlreichen Parametern den optimalen Abwurfwinkel um einen homogenen Streufächer zu erzielen, sodass eine Über- bzw. Unterdüngung vermieden wird und gleichzeitig Ressourcen eingespart werden können. 

Das Schlusswort hatte Armin Laschet, der seinen Austausch mit AMAZONE in Hasbergen-Gaste zu zukunftsweisender Landwirtschaft sowie innovativer und ressourcensparender Landtechnik anschaulich zusammenfasste. Besonders beeindruckt zeigte er sich von dem bisherigen Fortschritt sowie der Nutzung von innovativen Technologien im Bereich der Landtechnik.