Antrieb | Bremsen | Lenkung

Motor_Pantera_4F_d0_kw_IMG_3202_4_d2_170202_rdax_170x141.jpg

Antriebs-Management mit optimierter Kraftstoffeffizienz

Der kräftige Deutz 6-Zylinder-Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritztechnologie hat 218 PS und überzeugt durch hohe Leistungen bei geringem Kraftstoffverbrauch. Dank eines modernen hydrostatischen Fahrantriebs fahren Sie mit dem Pantera völlig stufenlos. Dieses System ermöglicht schon bei geringer Motordrehzahl hohe Anfahrdrehmomente und ein sehr dynamisches Beschleunigungsverhalten.

  • Deutz 6-Zylinder-Dieselmotor mit maximal 160 kW (218 PS)
  • Turbolader mit Ladeluftkühler
  • Common-Rail-Einspritztechnologie
  • 6,06 Liter Hubraum
  • Länderspezifische Auführungen nach Abgasstufe 3A oder Abgasstufe 4
  • Stufenloser hydrostatischer Fahrantrieb von 0 bis 50 km/h (zulässige Höchstgeschwindigkeit kann auf Grund von nationalen Straßenverkehrsvorschriften variieren) 
  • Modernstes Kraftstoff-Management auf der Straße und im Feld mit ECO- und POWER-Modus 
  • Bedarfsgerechte, drehzahlgeregelte Kühlerlüfter 
  • Bewährte Deutz-Technik mit engem Service-Netzwerk
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Neuer Motor mit Abgasstufe 4

Bei dem neuen Motor der Abgasstufe 4 setzt AMAZONE auf eine Abgasrückführung mit Dieseloxidationskatalysator und Dieselpartikelfilter – das schont die Umwelt. Der Dieselpartikelfilter wird während des Betriebs kontinuierlich regeneriert. Der SCR-Katalysator reduziert mit Hilfe von Diesel-Exhaust-Fluid (DEF-Einspritzung) die Stickoxide. Der neue 20-Liter-DEF-Tank befindet sich neben dem 230-Liter-Dieseltank. Der DEF-Verbrauch liegt bei ca. 2,5 % des Kraftstoffverbrauchs. Dies bedeutet, dass das DEF nur alle 3 bis 4 Tankfüllungen nachgefüllt werden muss.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Arbeiten im kraftstoffsparenden Optimum: ECO oder POWER

Dank der neuen und optimierten Drehzahlregelung arbeiten Sie mit dem Pantera immer im kraftstoffeffizienten Optimum. Ist der ECO-Modus im AMADRIVE-Terminal ausgewählt, sucht sich der Motor je nach Fahrsituation den optimalen Betriebspunkt für Drehmoment und Drehzahl. Beim Spritzbetrieb in der Ebene ist eine Motordrehzahlreduzierung bis auf 950 U/min möglich. Die automatische Drehzahlanpassung erfolgt fortlaufend und fein abgestimmt zwischen 950 und 2.000 U/min. Wenn Sie jedoch in starken Hanglagen arbeiten oder mit vollem Behälter im Bergland fahren, rufen Sie über POWER-Modus die Maximalleistung bei bis zu 2.000 U/min ab. Natürlich ist auch das geringe Eigengewicht des Pantera 4502 (9.900 kg bei 24 Meter Arbeitsbreite) im Hinblick auf einen geringen Kraftstoffverbrauch von Vorteil. Bei 230 Litern Tankinhalt schaffen Sie somit hohe Hektarleistungen an langen Arbeitstagen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Pantera_4502_d0_kw_1899_rdax_170x121.jpg

Vorteile durch cleveres Kühlsystem:

  • Bedarfsgerechte Drehzahlregelung
  • bei geringen Leistungen und kühlen Temperaturen schalten die Lüfter sogar ab
  • Anordnung außerhalb des Verschmutzungsbereichs links: Ladeluft, Hydraulik; rechts: Motor, Klimaanlage
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Pantera_4502_Einsatz_001_d2_151020_rdax_170x67.jpg

Pantera – die flexible Intelligenz

Im Hydrauliksystem gibt es eine klare Aufgabenteilung für die hochwertigen Linde Hydraulikpumpen. Bedingt durch die großen Raddurchmesser sind insbesondere beim Anfahren sehr hohe Drehmomente erforderlich. Das intelligente Antriebskonzept des Pantera baut diese hohen Kräfte nicht hydraulisch, sondern über die Übersetzung der Planetengetriebe mechanisch auf. Das ist ein besonders sicherer Antrieb bei widrigen Bodenbedingungen und beim Anfahren. Die elektrisch verstellbaren Radmotoren sind je nach Fahrsituation immer optimal eingestellt, egal ob maximale Drehmomente oder maximale Drehzahlen erforderlich sind.

  • Schnell laufender Hydrostat mit Untersetzungsgetriebe am Rad
  • Jederzeit hohe Drehmomente
  • Keine Umstellung von Fahrstufen
  • Möglichkeit von großen Raddurchmessern
  • Die verstellbare Axialkolbenpumpe liefert Ölstrom zum Hydraulikmotor
  • Jeder Hydraulikmotor ist individuell drehzahlgeregelt (Traktionskontrolle)
  • Eine feste Untersetzung im Planetengetriebe treibt das Rad an
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Antriebskonzept Pantera+ – die kraftvolle Intelligenz

Mit der Pantera+ bietet AMAZONE ein Antriebskonzept für extremes Terrain im bergigen Gelände an. Statt der Standardradgetriebe können alle Typen der Pantera mit einem alternativen Radgetriebe mit einer Getriebeübersetzung von 1:30 (statt 1 : 23,5) ausgestattet werden. Mit den alternativen Radgetrieben hat die Pantera+ eine kleinere Übersetzung und somit, wenn notwendig, deutlich mehr Kraft.

Die Vorteile durch das Antriebskonzept Pantera+:

  • bis zu 25 % mehr Steigfähigkeit
  • Steigungen bis zu 34 %
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Traktionskontrolle serienmäßig

Die Antriebsmomente der vier Radmotoren werden fortlaufend elektronisch überwacht und geregelt, so dass sich das Fahrzeug auch unter schwierigen Bedingungen immer optimal verhält. Kraftraubende Differentialsperren entfallen. Auf dem Feld kommen Sie damit selbst bei feuchten Bedingungen immer sehr gut durch. Aber auch auf der Straße sorgt ASR für allzeit sichere Fahrt.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Pantera_S16_007_d2_130927_rdax_170x72.jpg

Bremsen-Management: Ihre Sicherheit geht vor!

Bei Rücknahme der Geschwindigkeit wird die hydrostatische Zweileitungsbremse des Pantera aktiv und bremst das Fahrzeug elegant bis zum vollständigen Stop ab. Besonders zu erwähnen ist hier, dass bei hydrostatischer Verzögerung des Fahrzeugs auch das Anhängerbremssystem frühzeitig angesteuert wird. Mit dieser Bremsentechnologie sind Sie auch bei Straßenfahrt immer auf der sicheren Seite. Die pneumohydraulische Bremsanlage ist eine wichtige Sicherheitseinrichtung, um z. B. bei schnellen Stopps aus 50 km/h (zulässige Höchstgeschwindigkeit kann auf Grund von nationalen Straßenverkehrsvorschriften variieren) oder mit gefülltem Anhänger sicher zu bremsen (die zulässige Höchstgeschwindigkeit kann auf Grund von nationalen Straßenverkehrsvorschriften variieren).

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
pantera_2_02(1).jpg

Lenkungs-Management: Wendig, kompakt und flexibel muss man sein!

Trotz der Fahrzeuggröße liegt der minimale Wenderadius des Pantera bei nur 4,50 m, wenn Sie mit 4-Radlenkung fahren. Kurzer Radstand und großer Lenkeinschlag machen es möglich. Mit dieser enormen Wendigkeit optimieren Sie vor allem auf kleinen Schlägen die Flächenleistungen ganz enorm. Die Umschaltung zwischen 4-Rad- und 2-Radlenkung erfolgt über den Multifunktionsgriff. Mit der Funktion „Hundeganglenkung“ arbeiten Sie auch am Seitenhang perfekt in der Spur. Die Lenkungskorrektur erfolgt ebenfalls über Knopfdruck auf dem Multifunktionsgriff. Auch bei feuchten Bedingungen und auf sensiblen Böden erweist sich spurversetztes Fahren im Hundegang als entscheidender Vorteil.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Arbeiten Sie ganz entspannt – auch am Vorgewende

Intelligenz beweist der Pantera auch am Vorgewende: Ist das Vorgewende-Management im AMADRIVE-Terminal aktiviert, wird beim Abschalten der Spritze automatisch auf die Allradlenkung umgeschaltet und das Gestänge angehoben. Beim Einschalten nach dem Wendevorgang sorgt die Zweiradlenkung erneut für eine perfekte Gestängelage. Die geschwindigkeitsabhängige Regelung der 4-Rad-Lenkung ist ein Garant für die optimale horizontale Gestängeführung. Bei Geschwindigkeiten über 8 km/h reduzieren sich die Lenkwinkel automatisch, was extreme Beschleunigungen des Gestänges in Fahrtrichtung verhindert. Als Sonderausstattung bietet AMAZONE Lösungen für eine GPS-gestützte automatische Lenkung an. Damit erreichen Sie eine exakte Spur-zu-Spur-Genauigkeit von wenigen Zentimetern.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Pflanzenschutz der Zukunft wird sich ändern müssen

Der Pflanzenschutz der Zukunft wird sich ändern müssen - Der Pflanzenschutz ist ein wichtiger Bestandteil im Ackerbau zur Sicherung von hohen Erträgen und optimalen Qualitäten. Diese beiden Faktoren spielen bei einer steigenden Weltbevölkerung zur Nahrungssicherung eine enorme Rolle.