Universelle Förderstrecken | GreenDrill

Universelle Förderstrecken – Sie haben die Wahl!

Kombinieren Sie die gezogenen Catros mit der optimalen Säeinrichtung … egal ob mit GreenDrill, XTender oder FTender

Mit der universellen Förderstrecke ist es möglich, Ihre Catros mit unterschiedlichen Einrichtungen zur Saat zu kombinieren. So lässt sich die GreenDrill 501 mit einem Behältervolumen von 500 l genau so einsetzen, wie die Front- oder Heckbehälter mit einem Volumen von 1.600 bis 4.200 l. Neben Zwischenfrüchten lassen sich weitere Saatgüter oder auch mineralische Düngemittel, wie Mikrogranulate ausbringen.


Aufbausämaschine

  • GreenDrill 200, 200 l Behältervolumen
  • GrennDrill 501, 500 l Behältervolumen


Frontbehälter

  • FTender 1600, 1.600 l Behältervolumen
  • FTender 2200, 2.200 l Behältervolumen


Heckbehälter

  • XTender 4200, 4.200 l Behältervolumen
  • XTender-T 4200, 4.00 l Behältervolumen


Vorteile Förderstrecken mit Segmentverteilerkopf

  • Beste Querverteilung über die gesamte Arbeitsbreite
  • Kombination von verschiedenen Säeinrichtungen
  • Große Ausbringmengen möglich
  • Variabel mit 12 bis 48 Auslässen zu bestücken
  • Teilflächenspezifische Saat
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

GreenDrill – Universelle Aufbausämaschine für Feinsaatgut und Zwischenfrüchte

Zwischenfruchtsaat und Bodenbearbeitung in einem Arbeitsgang

Damit Sie Zwischenfrüchte direkt oder zusammen mit der Bodenbearbeitung ausbringen können, bietet AMAZONE die Aufbausämaschinen GreenDrill 200 und GreenDrill 501 an. Die GreenDrill-Saatgutbehälter fassen 200 l bzw. 500 l und sind sicher über Trittstufen zu erreichen.


Ihre Vorteile

  • Ausbringung von Zwischenfrüchten und Feinsaatgut direkt in Kombination mit der Bodenbearbeitung
  • Auch große Ausbringmengen mittels verschiedener Dosierwalzen möglich
  • Breitflächige Einarbeitung über Prallteller
  • Sicher und komfortabel über Trittstufen zu erreichen
  • Präzise Dosierung mit hervorragender Querverteilung
  • Komfortable Maschinensteuerung über ISOBUS (GD 501) möglich, sodass ein teilflächenspezifisches Abarbeiten von Applikationskarten ermöglicht wird
  • Einfache Maschinensteuerung über den Bediencomputer 5.2 
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
FTender (1) Avant6001-2_KG6002-2_FTender1600_Mulch_Fendt_d0_kw_DJI_0592_d1_210817

FTender

Mit dem FTender mit Behältervolumen von 1.600 bzw. 2.200 l bietet AMAZONE einen universellen Frontanbaubehälter für den vielseitigen Einsatz in Kombination mit der Sätechnik und der Bodenbearbeitung.

Dank vollständiger ISOBUS-Integration kann die Bedienung der Behälter über das ISOBUS-Bedienterminal erfolgen. In Kombination mit GPS-Switch (SectionControl) kann die Ausbringmenge sogar teilflächenspezifisch über Applikationskarte erfolgen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

XTender

Mit dem XTender (Anbau) und dem XTender-T (Angehängt) bietet AMAZONE ebenfalls auch zwei Heckbehälter mit Behältervolumen von 4.200 l an. Die Heckbehälter verfügen zudem über einen geteilten Druckbehälter mit einer Behälterteilung von 50/50, sodass gleichzeitig zwei unterschiedliche Medien wie Dünger und Saatgut ausgebracht werden können. 


Vorteile Förderstrecken mit Segmentverteilerkopf

  • Hohe Schlagkraft durch große Behältervolumen
  • Geringere Maschinenkosten durch mehr Flexibilität und Einsatzmöglichkeiten
  • Präzises Arbeiten aufgrund vollständig integrierter ISOBUS-Steuerung
  • Komfortable Begehung über Trittpodest
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Bodenbearbeitung

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.